B3: Wohnhausbrand in Hürm

Am 18. April wurden die FF-Hürm, sowie die Feuerwehren Inning, Bischofstetten, Kilb, Mank und Melk zu einem Wohnhausbrand in Hürm alarmiert.


Am Einsatzort eingetroffen starteten wir unverzöglich mit der Brandbekämpfung. Ein Trupp konnte mit schwerem Atemschutz zum Brandherd vordringen. Durch das rasche Eingreifen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Durch den Einsatz des Druckbelüfter wurde die Wohnung vom Brandrauch befreit. Nachdem der Brand gelöscht wurde, prüften wir mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester.


Der Bewohner konnte sich durch einen Sprung aus dem ersten Stock aus circa fünf Meter retten. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.


Es waren sechs Feuerwehren mit 119 Kameraden und 18 Fahrzeugen im Einsatz. Die Rettung Loosdorf, sowie die Rettung Melk und der Notarzt Melk waren Vorort. Als Ersthelfer war der Hürmer Arzt Dr. Rudolf Kern im Einsatz. Auch die Brandermittler der Polizei waren im Einsatz.



© 2020 by FF Hürm